Critical Thoughts

Turtle_All_Icons_Isa_2_Icon_kritische ge

This cryptic category title designates the world of (book) reviews, criticisms of art, culture and society - at the intersection of art and the world.

Essays in every shape and color.

"An Artist’s Love Story": An Interview with Robert De Domenici

"In the fifth-floor restaurant of Waterstones, Piccadilly Circus, we talk for three hours, and in the process cook up a conception of the actor’s identity: the delicious smells of Italian cuisine, a large slice of Jack Nicholson's smile, some intellectual Hollywood nostalgia, and a pinch of Soho’s flashing lights beneath the rain."

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

About Shame (Laura Späth) - Wenn individuelle Scham ins große Ganze eingefügt wird

Scham ist ein Tabuthema. Doch was ist das eigentlich für ein Gefühl? Laura Späth untersucht die Scham anhand ihrer eigenen Geschichte. Ein Review.

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

DU STECKST NICHT IN MEINER HAUT

Unsere Haut - sie schützt und umgibt uns und unseren Körper. Mit Tattoos haben wir die Möglichkeit unsere Haut sogar dauerhaft zu gestalten, nach unserem eigenen Geschmack. Doch was ist, wenn uns unser Körper keine andere Wahl lässt? Unsere Haut nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht und wir sie deshalb nicht als „schön“ empfinden? Verstecken ist eine Option – die Haut in Szene zu setzen, eine andere. Mit diesem Projekt habe ich zwei Frauen portraitiert, ohne sie vorzustellen, denn ihre Haut steht dabei im Mittelpunkt der Betrachtung. Ihre Haut und wie sie in ihr leben.
Denn jeder Körper ist einzigartig und jeder Körper ist schön.

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

Die Oper im Dschungel- ein sinnloser Film?

In den letzten Wochen habe ich immer wieder versucht, Interpretationsansätze und Bedeutungszusammenhänge in dem Film 'Fitzcarraldo' auszumachen. Und immer wieder bin ich daran gescheitert. Jegliche Suche nach Bedeutung endete im Nichts und immer wieder stellte ich mir dieselben Fragen. Im Folgenden formuliere ich Gedanken und wage Antworten.

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

Eine Ode an die Weiblichkeit? Die Bedeutsamkeit der Frau in Fellinis 'i Vitelloni'

In seinem Film ‚i Vitelloni‘ (1953), italienisch für die großen Kälber, erzählt Federico Fellini eine Coming-of-Age-Geschichte von fünf jungen Männern und skizziert darüber hinaus liebevoll und in neo-realistischem Stil das Wesen einer italienischen Kleinstadt der Nachkriegszeit.

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

Mysterium Oper: Eine unterschätzte Kunst

Meine Hoffnung ist, dass ich mit diesem und kommenden Texten immer mehr Leute dazu zu bewegen kann, das eigene Bild von der Oper als unzugängliche, abgehobene Kunstform zu wandeln. Lass dich ein auf eine kurze Reise in eine unglaubliche Welt…

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

Outfits. Gedichte (von Heike Fröhlich und Ricarda Kiel) – Feminismus oder écriture féminine ?

Outfits ist feministisch, bild- und sprach gewalt[tät]ig, erreicht jedoch nicht ein Auflösen der Strukturen, ein Entfernen und eine Entstereotypisieren von Sprache oder auch „weiblichem“ Schreiben – kurz: die dekonstruktivistischen Ziele der écriture féminine. Dafür aber einiges anderes. Dies ist ein kurzes Review über den Gedichtband.

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg

Zwischen Pornographie und Philosophie -
Houellebecqs "Elementarteilchen"

"In seinem Roman Elementarteilchen (OT: Les Particules élémentaire) verfolgt Michel Houellebecq das außerordentlich fragwürdige Ziel eine „auch nur annähernd vollstände Studie der Menschheit“ (108) darzulegen."

MacGabhann_How to be Nowhere.jpg